NEWS -

Neueste B.L.Ö.D. Ergebnisse

24.09.2009 10:55

Geschrieben von Igor Ezmiraldov in Wissenschaft,
Dr. Hugh E. Rection
B.LÖ.D. Forscher Dr. Rection
Potopia [kpdn] Das mehr oder weniger renommierte Forschungsinstitut zur Klärung banaler Lebensfragen öffentlichen Desinteresses (B.L.Ö.D.) konnte nach langen, intensiven und ausschweifenden Forschungsexessen endlich wieder brauchbare Ergebnisse liefern und somit beweisen, dass die Steuergelder die das Königreich in sie steckt, nicht komplett rausgeschmissenes Geld sind.

Auch diesmal ging es um irreführende Produktbezeichnungen wie "Hundekuchen" oder auch etwas erheiternde Themen, wie die menschliche Sexualität sowie das rutschvermögen bewegter Körper. Besonders wissenschaftlich wurden die Erklärung zu runden Straßenecken und der länge einer Minute abgehandelt, bei der es den ein oder anderen Damenschlüpfer zu sehen gab.

Am Ende wurde Lord Reis sogar als Preisträger für den "Preis für die Förderung cooler Wörter mit X" vorgeschlagen. Als souveräner Forschungsleiter konnte sich diesmal vor allem Dr. Hugh. E. Rection neben seiner Kollegin Dr. Mary Curry profilieren. Aufstrebende Jungforscher waren Jack Russel und Susanne Secretspy. Letzere glänzte vor allem mit ihrer intelligenten Art der Fragestellung. Ihre Frage tiefgründige Frage "Warum ist es nachts dunkler als Draussen?" konnte ebenso tiefgründig wie auch schnell von Dr. Rection beantwortet werden "Weil es Nachts auch kälter als draußen ist. Ist doch logisch!".

Damit wären wohl wieder einige Rätsel des Universums gelöst worden. Um alle Forschungsergebnisse nach zu schlagen, schauen Sie am besten auf den B.L.Ö.D.-Seiten nach. (ie)