NEWS

Hauptgebäude der DFA kurz vor Eröffnung

22.03.2003 10:30

Geschrieben von Marc Aurel in Alkoholisches,
Banania, Londinos, Potopia (kpd) Vor wenigen Wochen wurde mit dem Bau des Hauptsitzes der Dreifaltigen Allianz in Fjördstorvien/Pottyland begonnen.
Nun neigt sich die Bauphase dem Ende zu. Aus pizzarischen Regierungskreisen ist zu hören, daß man sich zur Zeit innerhalb der Allianz auf ein Eröffnungsdatum einigt. Man rechnet in den nächsten Tagen mit der feierlichen Eröffnung. "Das ist ein bedeutender Schritt in der Geschichte der Dreifaltigen Allianz, den man auch entsprechend zelebrieren möchte", erklärte ein Pressesprecher. (agl)

Bananaworld hält an politischer Linie fest

21.03.2003 23:18

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd)
In einer Pressekonferenz versicherte der Sprecher des Exekutivkomitees, Chun Dao, daß es trotz des Führungswechsels in Bananaworld keine Änderung der bisher geachteten politischen Grundsätze geben wird. "Wir halten an unserer bewährten generellen politischen Linie fest." Die Regierung sitze "fest im Sattel". Dao kündigte weiter an, daß in kürze einige innenpolitische Reformen durchgeführt werden. Genauere Angaben über Art und Umfang der Reformen wollte er allerdings nicht machen.
Auf die Frage, wie die Stimmung innerhalb des Exekutivkomitees sei, antwortete er: "Baron Salvator, Graf Shanghai, Graf Aurel und ich arbeiten sehr gut zusammen. Das Arbeitsklima zeichnet sich durch eine durchweg freundliche und sachliche Atmosphäre aus. Wir haben ein großes Arbeitspensum zu bewältigen - Reibungspunkte bleiben da natürlich nicht aus. Die werden aber immer auf einer vernünftigen Basis ausdiskutiert."

Die Kinocharts

20.03.2003 17:56

Geschrieben von Alfred Lingerschreib in
Donnerstag ist Kinocharts-Tag!
Die Kinocharts vom 13.03.-20.03. sind wie folgt:



1. Flammen des Krieges (41,67%)
2. Neid Rider (20,00%)
3. Brot fürn Hund(15,00%)
4. Urmel wird erwachsen (10,00%)
5. Conan Der Bibliothekar (5,00%)

Der vormalige Anführer der Kinocharts hat diese Woche leider niemenden mehr interessiert, was auf ein generelles mangelndes Interesse an Horrorfilmen hindeutet.
Dauerbrenner "Mein Stuhlgang" hat sich nun würdevoll zu einigen anderen Filmen ins Archiv begeben.

Diese Woche ist wieder "Flammen des Krieges" an der Spitze der Charts. Neueinstieg "Neid Rider" wurde von den Kinopgängern ebenfalls begeistert aufgenommen und landete prompt auf dem zweiten Platz.

Satirefans sei diese Woche der neue Film der R.E.I.S. Productions "Die Redaktion" ans Herz gelegt.

Ihre ULTRAPLEX-Redaktion wünscht auch diese Woche wieder viel Vergnügen.

Außenminister in PFKanien

20.03.2003 06:57

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania, Hainichen(bpd)
Gestern Abend traf der bananische Außenminister Aurel in PFKanien zu einem Arbeitsbesuch mit seinem Amtskollegen Messew zusammen. Auf Burg Stratenburg setzten sich die Minister mit dem aktuellen Stand der diplomatischen Beziehungen auseinander. Über den genauen Inhalt der Gespräche, die mehrere Tage andauern werden, wurde allerdings Stillschweigen vereinbart. Ein bananischer Diplomat sagte am Abend, daß das Treffen "in einer sehr angenehmen Gesprächsatmosphäre stattfinde." Beide Außenminister seien in vielen Punkten einer Meinung, was für die Qualität der Beziehungen zwischen PFKanien und Bananaworld spräche.

Demonstrationen in Salamos/Pizzaros

19.03.2003 14:55

Geschrieben von Alfred Lingerschreib in
von unserem pizzarischen Korrespondenten Justus Braening

Pizzaros/Salamos/Bolognie

In letzter Zeit kam es in den Staaten Bananworld und Pottyland zu Demonstrationen die sich gegen eine Annektierung Barnstorvia von Kyrolonien aussprachen und dieser Protest hatte nun gestern Abend auch Salamos erreicht. In der Großstadt Paia, der Sitz der Verwaltung von Salamos, gingen zu später Stunde Tausende von Bürgern auf die Straße um in einem friedlichen Protestmarsch gegen die imperialistische Methoden Kyroloniens zu Demonstrieren. Auf den vielen Schildern der Demonstranten war zu lesen das man die Hände von einem Unabhängigen Staat lassen soll und wie viele Staaten noch geopfert werden müssen bis man endlich erwacht. Auch rufe nach Freiheit für Barnstorvia waren zu hören. Der Protestmarsch, der unter Polizeischutz begleitet wurde, begann seinen Marsch in der Innenstadt und kam vor dem Gouverneurssitz zum stehen um Herrn Fox eine Bittschrift zu überreichen, damit er sie nach Londinos weiterleiten soll. Vor der Empfangs nahme durch den Sekretär des Gouverneurs wurde diese noch mal unter dem Jubel der Demonstranten vorgelesen. "Wir die Bevölkerung von Salamos finden die Einverleibung eines Unabhängigen Staates von Kyrolonien als eine ungerechtfertigte imperialistische Handlung und bitten die Regierung seiner Majestät seinem Volk anzuhören und mit friedlichen Mitteln Kyrolonien dazu zu bringen die Unabhängigkeit Barnstorvias zu achten und unangetastet zu lassen. Wir wünschen das Barnstorvia nicht das selbe erleidet wie all die anderen von Kyrolonien geschluckten Staaten. Unsere Großväter und dessen Väter haben erlebt was es bedeutet seine Unabhängigkeit zu verlieren und wenn auch vielleicht Heute noch von uns einige denken mögen das es besser währe, das wir unabhängig sind, so bitten wir darum das nicht andere Länder das gleiche Schicksal teilen müssen. Majestät, zeigen Sie Ihrem Volk das sie kein gieriger, alles zu verschlingen wollender Imperialist sind und setzen Sie sich gegen dieses Unrecht in Barnstorvia zur Wehr. Zeigen Sie der Welt das auch Staaten wie Pizzaros gegen die imperialistischen Machtgefühle anderer sich zur Wehr setzen können.
Für Barnstorvias Unabhängigkeit, für Ihr Volk."
Nach der Überreichung stimmten die Demonstranten abwechselnd die pizzarische und die barnstorvische Nationalhymne an und gingen geschlossen wieder zurück in die Innenstadt, wo nach einer weiteren halben Stunde später sich die Demo dann auflöste.

In Bolognie hatte es zwar noch keine Demonstrationen gegeben, aber wie wir in Erfahrung bringen konnten, sollen schon ein paar Anmeldungen in diversen Städten bei den Behörden eingegangen sein. Demonstrationen mit den Namen Freiheit für Barnstorvia und Gegen den Imperialismus, die für den Donnerstag angekündigt wurden, werden noch geprüft. Aber auch Demos mit den Namen Farbe statt Schwarz/Weiß soll es geben. Es gab allerdings auch schon Demonstrationsverbote. So wurden die geplanten Demos Bokchoris lebe hoch und Klosster for President Verboten. Unter anderem weil man sich nicht dafür bereit erklärte pro Demo 50 Polizeikräfte einzusetzen, wo sich gerade mal für beide Demonstrationen insgesamt 10 Personen angemeldet hatten. (ppd)

Führungswechsel in Bananaworld

18.03.2003 22:36

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd)
Eine Ära setzt aus. Heute vormittag verkündete Der Spinner seinen Rücktritt als Regierungspräsident. In einer bewegenden Rede im Senat begründete er seinen Schritt mit zeitlichen Problemen im RL. Zuvor teilte er der Regierung in einer Kabinettssitzung seinen Entschluß mit. Die Regierungsgewalt wurde an ein Exekutivkomitee übertragen, daß aus Finanzminister Salvator, Justiz- und Innenminister Shanghai, Außenminister Aurel und Chefbotschafter Dao besteht.
Der Spinner hob ausdrücklich hervor, daß er Bananaworld weiter erhalten bleibe sondern lediglich von seinem Amt zurücktrete, weil "ich denke, daß diejenigen bestimmen sollten, die auch wirklich genug Zeit haben und regelmäßig aktiv sind." Er betonte, daß er bereit sei zu einem späteren Zeitpunkt, unter Berücksichtigung der bis dahin gefällten Entscheidungen des Exekutivkomitees, die Regierungsgewalt wieder zu übernehmen.

In Bananaworld wurde der Rücktritt mit großer Betroffenheit aber auch Verständnis aufgefaßt. In einer ersten Stellungnahme sagte Salvator: "Es ist eine sehr harte und sehr mutige Entscheidung, die zu akzeptieren mir nicht leicht fällt, die aber in der jetztigen Situation das Beste für Bananaworld ist. Das Exekutivkomitee wird das in seiner Kraft stehende tun, um in Ihrer Abwesenheit Bananaworld auf einem guten Pfad zu halten und die Republik auf diesen guten Pfad auch voranzubringen! PLUS ULTRA!"

Unmittelbar nach der Rede bekundeten Kaiser Rudjamun von Pizzaros und König Potty von Pottyland im bananischen Senat ihr Verständnis für die Entscheidung und wünschten dem Spinner viel Glück auf seinem Weg.

Pressekonferenz des Königs

18.03.2003 17:33

Geschrieben von Alfred Lingerschreib in
Derzeit gibt König Potty eine Pressekonferenz, in welcher er zu den Demonstrationen und die Vorwürfe gegen die Regierung Stellung nimmt.

Unser Team ist natürlich live vor Ort, vertreten durch Hans A. Ürbach.

Lebenszeichen von Sir Jonny!

18.03.2003 02:49

Geschrieben von Hans A. Ürbach in
Soeben gab Sir Jonny, eigentlich auf Forschungsreise, eine Nachricht von sich, die offensichtlich an den König gerichtet war:

"POTTI KLOPPI KOPPI KAPUTTI !!!
HAMMA !!!"

Die Botschaft ist wahrscheinlich nur dem König bekannt, aber wir freuen uns, endlich einmal wieder etwas von unserem Hanf- und Kultusminister gehört zu haben. Wir hoffen weiterhin, dass dies nicht das einzige Mal gewesen sein wird.

Renovierungsarbeiten abgeschlossen

17.03.2003 06:40

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd)
Seit heute Morgen präsentiert sich das bananische Außenministerium im neuen Gewand. In nur wenigen Tagen würde es von Grund auf renoviert und modernisiert. In seiner Eröffnungsansprache betonte Chefbotschafter Dao, in Vertretung von Außenminster Aurel, die Notwendigkeit der Renovierung. "Das Gebäude war renovierungsbedürftig und entsprach nicht mehr den Anforderungen der Regierung und der Ministeriumsmitarbeiter."
Hinter den Kulissen hieß es, daß mit dem Umbau ein kommender Regierungsbeschluß, der die Ausstattung der Ministerien vorschreibe, umgesetzt wurde.

Neues Spiel erfunden

16.03.2003 17:40

Geschrieben von Jochen L. Ustiger in
Trotz der ganzen mikronationalen Krisen und Zwischenfälle bleibt der Spaß nie auf der Strecke.

So erfanden AuMi Lord Reis, FF Brüllmücke und FF Blutroter Schatten vor kurzem das Trink-Spiel "Wer hat Angst vorm Blutroten Schatten?", das folgendermaßen abläuft:

Eine Person ruft "Wer hat Angst vorm Blutroten Schatten?"
woraufhin eine Gruppe an Spielern antwortet: "NIIEEEMMAAAANNDD!"
Antwort: "Und wenna kommt?"
Antwort: "Dann saufen wir!"

Nun müssen die bereistehenden Getränke so schnell wie möglich ausgetrunken werden. Wer sein Getränk nicht ext, wird nun zum Mitstreiter des Schattens.
So geht das Ganze munter hin und her.