NEWS

Demonstrationen in Potopia und umzu

16.03.2003 15:39

Geschrieben von Hans A. Ürbach in
Angeregt von der gestrigen Lichterkette in Litorient, versammelten sich vor gut 2 Stunden unzählige Leute vor dem Hanf- und Kultusministerium in Potopia, um von dort einen Protestmarsch durch die ganze Stadt zu führen. Auf den Transparenten waren Sprüche wie "Lasst Barnstorvia frei!" oder "Kein Futter für Kyr's Geier!" zu lesen, ein Demonstrant teilte uns mit, dass es sich hier ebenfalls um eine Demonstration gegen die verfassungswidrige Annektion Barnstorvias an den Freistaat Kyrolonien handle.
Genau zwischen Regierungspalast und Außenministerium hielten die mittlerweile 13.000 Personen an. Einer der Protestler, Heinz Olaf Hundemarke, hielt eine Rede, welche hier in Auszügen widergegeben wird:
"Meine lieben Pottyheads!
Es kann nicht sein, dass nichts Ernsthaftes dagegen unternommen wird, dass Kyrolonien nach und nach wächst! Wie lange soll das noch so weitergehen, frage ich euch? Wie lange noch sollen wir uns das mit ansehen? So lange, bis Kyrolonien auch Pottyland in Beschlag nahm? Ganz sicher nicht! Schlimm genug, dass die Errichtung einer Zweigstelle von DOPE in Kalatonia unnütz geworden ist - es wurden auch noch tausende von Menschen ihres Arbeitsplatzes dadurch beraubt! Es ist eine Unverschämtheit, dass wir nicht einmal mehr an die Rohstoffe, die noch in der Firma lagern, kommen!!!
[...]..und was machen die Politiker? Sie sitzen rum, schauen fern und wasweißich! Meine Freunde, was hat Pottyland in der Hinsicht bisher gemacht? Eine poplige Resolution unterschrieben, die Kyr sowieso nicht beeindruckt! [...]"

Lord Reis, der derzeit gemeinsam mit Marc Aurel und Kaiser Rudjamun in Kyrolonien weilt, konnte entsprechend zu keiner Stellungnahme hinzugezogen werden, ebensowenig war der Pressesprecher des Königs bereit, sich hierzu zu äußern.

Derzeit bilden beinahe restlos alle Einwohner der Stadt Schalusenbach eine Menschenkette, die aus der Luft betrachtet ein altbekanntes "Peace"-Zeichen darstellt.

Demonstration in Litorient

15.03.2003 21:57

Geschrieben von Marc Aurel in Alkoholisches,
Vafanculco(bpd)
Heute abend versammelten sich nach offiziellen Schätzungen etwa 25000 Menschen und bildeten unter dem Motto "Zündeln für Barnstorvia" eine Lichterkette rund um Vafanculco, der Hauptstadt der bananischen Provinz Litorient.
Friedliche Demonstranten
Friedliche Demonstranten

Der Initiator der Demonstration Tim Schneider erklärte unter lautem Applaus auf der anschließenden Abschlusskundgebung vor Schloss Aspirat, dem Sitz des Provinzgouverneurs und bananischen Außenministers Aurel, daß noch mehr getan werden müsse, um Konflikte in Zukunft zu vermeiden.

Hier seine Rede in Auszügen und im Wortlaut: "Das Volk von Barnstorvia hat sich gegen eine Angliederung an Kyrolonien ausgesprochen. Vor ein paar Tagen wurde die Angliederung von Barnstorvia bekanntgegeben. Damit hat sich Kyrolonien, das Land mit den unzähligen Distrikten, die nichts anderes sind als okkupierte Staaten, denen jegliche Chance zur Weiterentwicklung geraubt wurde, schon wieder eine Nation einverleibt! Wie lang soll das noch gehen? Sollen wir warten, bis sich Kyrolonien über die gesamte Weltkarte ausgebreitet hat und nach Bananaworld greift? Was hat Außenminister Aurel eigentlich getan? Er hat zwar eine Resolution unterzeichnet und eine Kommunikationsplattform für Barnstorvia eingerichtet, aber seit Tagen hört man aus dem Ministerium zu der Sache nichts mehr! Soll Barnstorvia erst von den kyrolonischen Potentaten wie Kalatonia zu einem Naturschutzgebiet, das nicht betreten und bewohnt werden darf, erklärt werden, bevor gehandelt wird? Dieses Szenario würde schon wieder eine Generation, aus ihren Heimatstädten vertriebener Menschen hervorbringen! Genauso, wie wir es in Kalatonia sehen durften. Es scheint so, als seien das alles leere Worthülsen gewesen, die man von unserem geschätzten Herrn Minister wie so oft hören durfte! Und was ist mit der sogenannten internationalen Gemeinschaft? Auch von denen hört man in dieser Sache nichts mehr! Mir drängt sich der Verdacht auf, daß diese Herrschaften zwar Resolutionen verabschieden und gewinnend in die Fernsehkameras grinsen können aber keine annehmbare Lösung für Barnstorvia finden können! Herr Spinner, Herr Aurel! Das Volk hat Angst, daß Kyrolonien bald seine Fänge auf Bananaworld richtet! Handeln sie endlich! Ich versichere ihnen, daß wir auch morgen und übermorgen, sowie die ganze nächste Woche hier stehen werden, wenn sie nicht endlich handeln!"

Aurel war während der Abschlusskundgebung zwar auf Schloss Aspirat zugegen, vermied es aber auf der Abschlusskundgebung zu erscheinen und eine Stellungnahme abzugeben. Auch im Außenministerium war niemand für eine Äußerung zu erreichen.

Freundschaftsvertrag mit der VR Wolfenstein unterzeichnet

15.03.2003 17:59

Geschrieben von Gregor Geisel in
Soeben unterzeichneten König Potty und Presidente Chilavert den Freundschafts-und Kooperationsvertrag zwischen dem KR Pottyland und der VR Wolfenstein.

Vor der Unterzeichnung hielt Presidente Chilavert eine Rede:

"Sehr geehrte Diplomaten,
liebe Bürger Wolfensteins,
liebe Agenten & Saboteure,mit Unterzeichnung und anschliessender Ratifizierung des Kooperationsvertrages zwischen der Volksrepublik Wolfenstein und dem Königreich Pottyland bricht eine neue Ära der internationalen und gezielten Zusammenarbeit für unser Land wie auch für Pottyland an.Geleitet vom gemeinsamen Ziel und Ideal der Freiheit aller Völker und Staaten wird dieser Vertrag der Beginn einer neuen Ära sein, die nicht nur Frieden, Wohlstand und Freiheit bringen wird, sondern auch die Ursachen der Zerwürfnisse zwischen den Völkern beseitigen wollen tut.Die von interessierter Seite geplante Isolierung unseres Landes ist mit dem heutigen Tage glorreich geplatzt wie eine Seifenblase, und glauben Sie mir, es wird noch viel mehr platzen!Die ist ein guter Tag für Wolfenstein, ein guter Tag für Pottyland und eine sehr wichtiger Tag für die ganze Welt!saludos
Chilavert"

Daraufhin unterzeichnete er den Vertrag.

Nach Weitergabe des Dokumentes durch Pottylands Außenminister Lord Reis hielt König Potty von Pottystein, König Pottylands, ebenso eine seiner schon fast berühmten Reden:

"Sehr geehrte Anwesende
Wolfensteiner, Pottyländer und Andere
Freunde und FeindeDiese Unterzeichnung dieses Vertrages bedeutet für uns alle den Beginn einer Wunderbaren Freundschaft!
Wir alle werden nun auf einer neuen Ebene der Kooperation zusammenarbeiten, die uns allen den Weg in eine Gemeinsame zukunft bereitet.Auf das unsere Beiden Länder von nun an effektiver und freundschaftlicher Zusammenarbeiten und dieser Vetrag ewig wären möge.Und bevor ich noch mehr um den heissen Brei rumrede und mir die Worte entgültig ausgehen während sich die Rechtschreibfehler anhäufen, werde ich nun dieses hervoragende Dokument, das bereits jetz schon historische Bedeutung für uns alle hat, unterzeichnen. "

Er unterzeichnete ebenso das wichtige Dokument, wodurch die Freundschaft zwischen Pottyland und Wolfenstein nun ebenso schriftlich festgehalten wurde.

Sowohl das Königreich Pottyland als auch die VR Wolfenstein sehen diesen Vertrag als Meilenstein und als Schritt in eine große Zukunft an.

Der Vertrag ist u.a. im Vertragsarchiv des Außenministeriums des Königreichs Pottyland (Diplomatie -> Vertragsarchiv) zu finden.

Bananisches Außenministerium geschlossen

15.03.2003 15:14

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd) Das bananische Außenministerium hat heute seine Tore für den Publikumsverkehr geschlossen. Grund seien umfangreiche Renovierungsmaßnahmen. Ein Sprecher erklärte, daß das Ministerium den Anforderungen der bananischen Regierung und der Mitarbeiter des Ministeriums nicht mehr entspräche. "Wann genau die Arbeiten abgeschlossen sind, ist noch nicht absehbar", so der Sprecher weiter.

Kinocharts vom 06.03.-12.02.2003

13.03.2003 16:28

Geschrieben von Alfred Lingerschreib in
Donnerstag ist Kinocharts-Tag!
Die Kinocharts vom 06.03.-12.02.2003:



1. Zombies from Hell (31,25%)
2. Flammen des Krieges (12,50%)
3. Es wird jeden töten... oder so (10,42%)
Urmel wird erwachsen (10,42%)
4. Ein Looser wird erwachsen (8,33%)
Brot fürn Hund (8,33%)
5. Mein Stuhlgang (6,25%)
Conan Der Bibliothekar (6,25%)


Der Neu-Einstieg "Ali G. und die Bäume" könnte grade mal 4,17% begeistern und hat es deswegen nicht in die Top 5 geschafft.
Das Westernepos "Sing mir das Lied der Zhot" ist nun im Archiv und läuft somit nicht mehr in den Kinos.

Aufsteiger der Woche ist eindeutig "Zombies from Hell" der Ercon Productions aus Pizzaros. Nach Mässigen Startwochen ist er nun auf dem ersten Platz!

Ein ganz besonderer Leckerbissen lockt diese Woche die Zuschauer in die Kinos: "Neid Reider" ein interessanter Film der ehenamtlichen "Bananian Broadcast and Filming Society" aus Bananaworld.

Viel Spaß in der neuen Kinowoche wünschen Ihnen Ihre ULTRAPLEX-Redaktion und Ihr KPD-News-Team.

Wirtschaftsminister ernannt

12.03.2003 18:14

Geschrieben von Hans A. Ürbach in
Soeben wurde Urmel aus dem Eis, bis dato Urmelbeauftragter, zum Wirtschaftsminister des Königreichs Pottyland ernannt, der erste Gratulant war wie immer der König selbst.

Urmel schwor die ihm vom König vorgegebene Formel:

"Ich gelobe als Wirtschaftsminister des Königreichs Pottylands den königlichen Weisungen des Königs zu folgen und in Pottyland im Bereich der Wirtschaft und allem was dazu gehört würdig zu walten und gemäß meines Amtes meine offiziellen Handlungen auszurichten.Ich bin gewillt und bereit diese großen Würden anzutreten, dazu zu stehen, und König Potty von Pottyland zu dienen so wahr ich Das Urmel aus dem Pottyland bin."

Wir von den KPD-News gratulieren ihm ebenso herzlich wie die anderen Pottyheads, Minister und FFs.

Lage in Barstorvia weiter unklar

11.03.2003 06:43

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd) Auf der gestrigen Pressekonferenz erklärte der bananische Außenminister daß die Reisewarnung bis auf weiteres nicht aufgehoben werde. "Gegenwärtig scheint sich die innenpolitische Lage etwas zu festigen. Allerdings habe ich bei meinem Besuch den Eindruck gewonnen, als sei Hilfe von außerhalb nicht gerade erwünscht. Wir werden die Lage weiter beobachten und die demokratischen Kräfte in diesem Land gegebenenfalls unterstützen, sofern dies gewünscht wird."

In einer Ansprache kündigte Ernesto Chetpino die Bildung einer verfassungsschaffenden Kommission an. Das Gftm. Seibelsberg bot seine Hilfe zur Überwindung des Konfliktes an. Aus diplomatischen Kreisen wird dem Großfürstentum allerdings die Befähigung zur Konfliktlösung abgesprochen. Aurel erklärte, daß interessant sei, daß ein Land humatitäre Hilfe und die Aufnahme von Verletzten anbietet, ohne über ein Terretorium zu verfügen.

Eingeschickt von Bananaischer Pressedienst

Reisewarnung

10.03.2003 20:13

Geschrieben von Marc Aurel in
Banania(bpd)Das bananische Außenministerium warnt vor Reisen in das Königreich Barnstorvia.
Aufgrund der Aufstände in Onak und der unklaren innenpolitischen Lage, kann die Sicherheit bananischer Staatsbürger in Barnstorvia nicht gewährleistet werden.
Außerdem kann es im westlichen Teil Drulls zu Unanehmlichkeiten kommen, da dort wegen der Aufstände in Onak das Militär mobilisiert wurde. Außenminister Aurel weilt derzeit in Barnstorvia und wird noch heute Abend eine Pressekonferenz geben.

Eingeschickt von Bananischer Pressedienst

Bündnisvertrag mit Aurora gekündigt

09.03.2003 16:12

Geschrieben von Gregor Geisel in
Soeben gab Lord Reis in Aurora die Kündigung des Wirtschafts-und Sicherheitsbündnisses zwischen dem Königreich Pottyland und der Nationalrepublik Aurora bekannt. Als Gründe nannte er u.a. Verstöße gegen den Bündnisvertrag, §1, §3.1, §3.5 und in Zusammenhang mit §1 Verstöße gegen §7.

Genaueres ist hier nachzulesen.

Hoher Rat der Dreifaltigen Allianz tagt wieder

08.03.2003 04:13

Geschrieben von Alfred Lingerschreib in
Am heutigen Samstag, den 08.03.03 ist es wieder soweit - einige Delegierte des Bündnisrates der Dreifaltigen Allianz beraten sich auf einer weiteren Konferenz.

Ort dieses Gipfeltreffens wird ein weiteres Mal Lord Reis' zuhause sein, der Ort, an dem alles geschehen könnte, so wurde uns jedenfalls mitgeteilt.

Dieser Gipfel wurde intern bereits als "intensivster und diskussionsbedürftigster Gipfel bisher" bezeichnet, Lord Reis rechnet mit einem Arbeitsbedarf welcher die Formulierung des Bündnisvertrages der Dreifaltigen Allianz um Längen übersteigt.
Ebenso soll es am heutigen Tage eine Premiere geben, dieses Mal sind 7 Teilnehmer eingeplant - bisher absoluter Rekord. Zu diesen "glorreichen Sieben" zählen neben Gastgeber Lord Reis und König Potty der pizzarische Kaiser Rudjamun sowie die Bananen Marc Aurel und Sticky Shanghai (Ex-Detritus). Wer die fehlenden zwei Personen auf der Gästeliste sind, wurde bisher nicht bekanntgegeben.

Bisher scheint, so Lord Reis, nur eines klar zu sein: Es werden neue Maßstäbe gesetzt, es wird ein langes, kräftezehrendes Treffen werden, aber - Zitat König Potty - "es wird guuuuuut sein."